Gottesdienst live Text

Bibel auf dem Altar

Wie alles beginnt. Erstes und zweites Buch Mose.
Urgeschichten des Glaubens III

Seit 11 Stunden aus dem Gastsemester an der Lutherischen Hochschule Hongkong zurück sitze ich benommen am Schreibtisch und blättere in meinen Eindrücken. Was hat`s gebracht, was bring´ ich mit? – Das tiefste Erlebnis war diesmal (wieder) das Bibellesen mit den chinesischen Studenten. Es war nicht reine Höflichkeit, was sie am Ende in holprigem Englisch in ihren Abschieds-Emails schrieben. Es war ihr manchmal fassungsloses Staunen, wenn aus den traditionellen Glaubensformeln eine kreative Sprachschule biblisch elektrisierten Glaubens wurde. Viele Pastoren und viele sehr fromme Christen sind im Osten an Auslegungen gewöhnt, in denen Bibeltexte oft nur die Stichworte liefern für einen strengen, konfuzianischen Hausordnungsglauben, der Passion und Verbindlichkeit fordert. Wenn dann Bibelgeschichten im Seminargespräch einmal so zu Wort kommen, dass sie das Evangelium, die „gute Nachricht“ aufglühen lassen, dann überraschte das. Manchmal hat es geradezu verunsichert.

Martin Luther hat das am eigenen Leibe erlebt. Wenn man sich dem Wort der Heiligen Schrift nähert, so nah, dass man Gott aus diesen alten Menschenworten sprechen hört, dann ist es eine Erlösung – für Gläubige und für Nichtgläubiger gleichermaßen, meinte Luther. Hochschulseminare sind im Grunde nichts andres als Bibellesekurse, die versuchen, dem Himmel selbst Gehör zu verschaffen. Die Wirkung in Hongkong war erstaunlich: ´We did not know how inspiring bible is`, sagten in der Kirche aufgewachsene Studenten und berufserfahrene Pastoren.

Ich weiß, das klingt alles etwas peinlich und hudelnd, aber lassen Sie uns einen Selbstversuch machen. Im Mai startet unser nächster Bibellesekurs an der Johanneskirche. Den „Neuzugängen“ zuliebe begannen wir im letzten Jahr noch einmal am Anfang des ersten Mosebuchs und setzen im Mai fort mit Geschichten, die bereits historischen Personen widerfahren sind, also eigentlich einmalig sind, aber dann doch irgendwie so, dass man meinte: jeder Mensch sollte sie kennen, damit er sie wiedererkennt, wenn sie ihm widerfahren…

Zeiteinteilung

Um 19 Uhr beginnen wir im Foyer der Johanneskirche. Spätestens um 21 Uhr beenden wir unseren Abend. An jedem Mittwoch bleibt das Café im Foyer nach 18 Uhr geöffnet. Kommen Sie ruhig etwas früher und sammeln Sie sich bei einem Kaltgetränk - die Kaffeemaschine muss leider vor Seminarbeginn zum Schweigen gebracht werden.

Anmeldung 

... telefonisch über unsere Sekretärin Frau Ortmanns (0211 60170815) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder im Pfarrbüro (0211 135898, Pfarrer Vetter, Pfarrer Tischler, Pfarrer Frantzmann); oder kommen Sie einfach unter der Woche ins Café und hinterlassen uns Ihre Adresse.

FAQ

Darf man auch teilnehmen, wenn man sich nicht gut in der Bibel auskennt oder dem Religiösen eher distanziert gegenüber steht ? – Selbstverständlich. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme, ob Sie nun mitdiskutieren oder einfach zuhören möchten.

Macht die Teilnahme Sinn, auch wenn man nicht an jedem der vier Abende da sein kann ? - Auf jeden Fall. Jeder einzelne Abend steht auf eigenen Füßen und gibt einen Einblick ins Ganze.

Termine Bibelkurs

Copyright © 2008–2019 Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf

Logo evangelisch in Düsseldorf

Nach oben