Gottesdienst live Text

Ellipse von Katharina Grosse, angebracht außen an der Johanneskirche

Bilder aus der Palliativstation

Gezeigt wurden Fotografien von Bildern, die Menschen auf der Palliativstation gemalt haben. Die Gemälde dokumentieren eindrücklich die kreativen und kommunikativen Prozesse, die an solch einem besonderen Ort stattfinden können.
Manche entdecken hier eine Form, Lebendigkeit zu bewahren. Andere empfinden den ursprünglichen Stolz der Kunstschaffenden über ihr Werk.

Entstanden sind die Bilder im Rahmen der kunsttherapeutischen Begleitung durch Ute Zaruba-Simmonds auf der Palliativstation des Florence-Nightingale Krankenhauses Kaiserswerth.
Sie veranschaulichen die Fähigkeit der Menschen, sich durch die Nähe des Sterbens berühren und verändern zu lassen und eröffnen so den Betrachtenden die Möglichkeit, sich neu auf die Wege zwischen Himmel und Erde einzulassen.

Dienstag 8. Oktober | 18 Uhr – Eröffnung der Ausstellung
Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt im Rahmen der 10-Minuten-Andacht mit Pfarrer Dr. Ulrich Lüders. Eine Ausstellung anlässlich der Woche der Seelsorge im Evangelischen Kirchenkreis Düsseldorf.

Sonntag, 13. Oktober | 10 Uhr – Gottesdienst zur Woche der Seelsorge
mit Pfarrer Dr. Ulrich Lüders und Team der Abteilung Seelsorge des Evangelischen Kirchenkreis Düsseldorf

Die Ausstellung war vom 8. bis 13. Oktober 2019, dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Ein Projekt des »Runden Tisch Outsider Art« in Düsseldorf

Im November 2018 trafen sich Künstlerinnen und Künstler des »Runden Tisch Outsider Art« in den Räumen des LVR Klinikum. Unter Anleitung von Studierenden der Kunstakademie Düsseldorf wurde zu den Bereichen Fotografie, Bildhauerei und Malerei im Rahmen von Workshops gearbeitet. Die entstandenen Kunstwerke werden jetzt zum Mal hier in der Johanneskirche einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Der »Runde Tisch Outsider Art« hat sich vor mehreren Jahren gegründet und vereint verschiedene Organisationen und Initiativen. Er sieht seine Hauptaufgabe darin, Künstlerinnen und Künstlern mit einem Handicap aus Düsseldorf zusammen zu bringen, gemeinsam zu arbeiten und Ausstellungen zu organisieren.

Die teilnehmenden Gruppen der Ausstellung waren:
trialog-bewo / Düsseldorf, Malwerkstatt SPZ Talstraße / Gesundheitsamt Düsseldorf, Kunstatelier Studio 111 / Haus St. Josef Düsseldorf, Kultur in der Klinik / LVR Klinikum Düsseldorf, Elan e.V. / Düsseldorf

Freitag, 1. Februar | 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung im Rahmen der 10-Minuten-Andacht

Die Ausstellung war vom 1.-25. Februar 2019 zu sehen.
Pulitzer-Preisträger Daniel Etter porträtiert Kinder in Syrien

Das Schicksal der Kinder in Syrien macht sprachlos und verdient Aufmerksamkeit. Fotograf und Pulitzer-Preisträger Daniel Etter hat Kinder porträtiert, die der Krieg grausam getroffen hat. Seine Fotos zeigen Mädchen und Jungen in einem geschützten Moment, in dem sie ganz bei sich sind. Ihre Mimik und Gesten erzählen mehr als Worte. Jedes Gesicht steht für eine individuelle Geschichte und gleichzeitig für eine ganze Generation von Kindern, die Unvorstellbares erleiden musste.

Die Bilder wurden erstmalig in NRW in der Ausstellung »Die Stille nach der Katastrophe« präsentiert. Sie wurde von Leica Fotografie International (LFI) und den SOS-Kinderdörfern weltweit entwickelt. 

Daniel Etter berichtet als Fotograf und Reporter regelmäßig aus den Krisenregionen dieser Welt. Im Jahr 2016 hat er für eines seiner Fotos den Pulitzer-Preis erhalten. 2017 war Etter mit einer Leica M in Einrichtungen der SOS-Kinderdörfer im Großraum von Damaskus unterwegs, um zu veranschaulichen, wie es Mädchen und Jungen geht, die ihre Mütter, Väter oder Geschwister verloren haben. „Diese Kinder sind innerlich so sehr verwundet, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass sie je ein normales Leben führen können“, sagt Daniel Etter.

Eröffnung am Mittwoch, 10. Oktober, 18:30 Uhr
Die Ausstellung war bis 24. November im Foyer der Johanneskirche zu sehen.
Ein Forschungsprojekt zum Thema Alter und Älterwerden
von Melanie Hartmann und Sarah Stühmer

Das Projekt der beiden Design-Absolventinnen stellt im Rahmen einer Feldstudie diverse Interviews mit Personen verschiedener Generationen vor. Sie teilen ihre Erfahrungen und Sichtweisen zum Thema. Erfahren Sie in einem interaktiven und ästhetisch ansprechenden Modell, was insgesamt 770 Jahre Lebenserfahrung an Wissen und Weisheit zu vermitteln haben.

Ausstellung gestern Motiv 1 240

Eröffnung
4. September, 18 Uhr 10-Minuten-Andacht zur Ausstellung, ab 18:30 Uhr Eröffnung im Café im Foyer

Die Ausstellung war geöffnet vom 4. bis 14. September, immer dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr sowie nach dem Sonntagsgottesdienst.
Café im Foyer, 10. April bis 30. Mai 2018

Kleider machen Leute: Diese Erfahrung haben Wohnungslose bei einem außergewöhnlichen Foto-Shooting hautnah erleben dürfen. Die Düsseldorfer Agentur Havas hat zusammen mit der weltweit größten Foto-Agentur Getty Images ein Projekt zur neuen Wahrnehmung von wohnungslosen Menschen geschaffen, die dazu anregt, gültige Vorurteile zu hinterfragen. Gemeinsam mit fiftyfifty holten sie Verkäufer des Straßenmagazins ins Rampenlicht und ließen sie für Stock-Fotoaufnahmen posieren. Diese Fotos sollen stereotypische Assoziationen, die über Menschen auf der Straße vorherrschen, aufbrechen und nicht nur eine neue Perspektive, sondern auch neue Möglichkeiten aufzeigen.

https://www.youtube.com/watch?v=tnPz-0bnpyY&feature=youtu.be

Preview
Sonntag, 8.4., 10 Uhr
Gottesdienst
Predigt: Pfarrer Thorsten Nolting
anschließend kurze Einführung zur Ausstellung im Café im Foyer

Eröffnung
Dienstag, 10.4., 11 Uhr
Einblicke, Eintopf zur Mittagszeit und persönliches Meet & Greet mit den Beteiligten

Ein Projekt der Agentur Havas, Getty Images und fiftyfifty gezeigt von der Diakonie Düsseldorf in der Johanneskirche
Dienstag bis Samstag, 10 bis 18 Uhr

Copyright © 2008–2019 Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf

Logo evangelisch in Düsseldorf

Nach oben