Gottesdienst live Text
29-Minuten-Andacht in Ihrer Mittagspause am Buß- und Bettag

»Was ist Wahrheit?« warf Pilatus achselzuckend hin, beim Verhör, als Jesus zu Protokoll gab, er bezeuge die Wahrheit. »Wahrheit ist, was unserer Sache dient«, heißt es im Kinofilm aus der dunklen Zeit der DDR-Propaganda. In Kriegszeiten sei die Wahrheit immer das erste Opfer, sagt man. Und heute schlagen politische Lager einander ihre Ansichten um die Ohren, bis sie taub sind für das Körnchen Wahrheit, das dem anderen zukommt. In der heiligen Sprache Israels sind »Amen«, »Glaube« und »Wahrheit« dasselbe Wort. Der Buß- und Bettag macht Mut, in den Lichtkegel Gottes zu treten: Ein Tag, um wahr zu sein. Möchten Sie es probieren? Der Josef aus dem ersten Buch Mose habe einen Becher besessen, und wenn er aus dem trank, konnte er wahr-sagen. Einen Versuch ist es wert. Nur einen winzigen Schluck.

Im Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss im Foyer. Wenn Sie mögen. bleiben Sie noch einen Moment und lassen sich von uns passend zum Thema der Kurzpredigt ein Schlückchen reinen Weines einschenken.

Predigt: Pfarrer Dr. Uwe Vetter
Musik: Wolfgang Abendroth, Orgel

Mittwoch, 20. November | 12:30 Uhr
 Eine Wanderausstellung der Evangelischen Kirche im Rheinland
Christoph Dahlhausen
Konstantinos Angelos Gavrias
Krüger & Prothmann
Molitor & Kuzmin
Diana Ramaekers

Um den Dialog zwischen Theologie und Lichtkunst zu vertiefen, präsentiert die Evangelische Kirche im Rheinland die Wanderausstellung »und … LICHT«. Sieben international renommierte Künstlerinnen und Künstler haben Werke für die Ausstellung geschaffen, die sich mit dem Thema Licht befassen, christliche Botschaften beleuchten und hinterfragen. Die Ausstellung wandert durch verschiedene Kirchen im Rheinland und so treten die einzelnen Arbeiten an den jeweiligen Orten in Beziehung zur Architektur der Räume und den dort herrschenden Lichtverhältnissen. Zu sehen sind neben Projektionen, Videoinstallationen und Fotografie auch Glasarbeiten und Lichtobjekte.

Donnerstag, 21. November | 19 Uhr – Eröffnung der Ausstellung

Nach einer kurzen Begrüßung und einer kompakten Kuratorenführung durch die Ausstellung sprechen Kurator Holger Hagedorn und Dr. Frank Vogelsang, Leiter der Evangelischen Akademie im Rheinland, auf dem Podium im Foyer mit Konstantinos Angelos Gavrias, Krüger & Prothmann sowie Diana Ramaekers.

Die Ausstellung ist vom 21. November bis 18. Dezember 2019, dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Choral Evensong im November 

Vor Totensonntag oder auch dem Sonntag des Jüngsten Gerichts verhandeln wir im Evensong die Furcht vor dem, was alles ans Licht kommen könnte. Alles, was sorgsam getarnt und längst begraben war: jeder Schwindel, jeder Fehltritt, jede Dämlichkeit – und was wir besser nicht gesagt hätten. Dann – so glauben die Heiden – schlüge die Stunde der besten Ausreden. Denn darin ist jeder Mensch gut und geübt, seit Evas und Adams Zeiten. Unser November-Evensong ist ein kleiner Ratgeber für einen erfolgreichen Auftritt im Jüngsten Gericht, für den zu erwartenden Fall, dass nicht alles läuft wie geplant und sich zur Stunde der Wahrheit keiner hinters Licht führen lässt.

Sermonette: Pfarrer Dr. Uwe Vetter
Musik: Düsseldorfer Kammerchor unter Leitung von Wolfgang Abendroth

Freitag, 22. November | 19 Uhr

Copyright © 2008–2019 Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf

Logo evangelisch in Düsseldorf

Nach oben