Gottesdienst live Text
»You say at best when you say nothing at all«

»Mein Haus soll ein Bethaus heißen!« sagte Gott. »Ja, braucht´s des?« würde Gerhard Polt fragen. Ja, das braucht´s. Darum eröffnen wir mit dieser Johannesmesse einen kleinen »Raum der Stille«, einen Ort des Rückzugs auf der Empore unter der Orgel für ein Gebet, wenn in der Kirche Betriebsamkeit dominiert. Denn das Beten ist vielleicht das folgenreichste Tun, das es gibt. Viele verwechseln Gebete mit Bestellungen im Fast Food Restaurant: Ich möchte, brauche, und ich wünsche, gib mir, mach dass ... bitte rasch! und sind enttäuscht, wenn es anders kommt und ihnen völlig entgeht, was aufs Beten folgt. Die Johannesmesse schaltet noch einmal auf Empfang und beschreibt diese Zwiesprache, die kaum Worte braucht.

Evangeletto: Pfarrer Dr. Uwe Vetter
Musik: Vokalensemble der Johannesmesse

Sonntag, 9. Februar | 18 Uhr

Copyright © 2008–2019 Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf

Logo evangelisch in Düsseldorf

Nach oben