banner cj 2017.2.0

patricio arroyo Chile

Patricio Arroyo, Tenor

Der gebürtige Chilene begann seine künstlerische Ausbildung am Lyrischen Workshop für junge Talente in Concepción (Chile). Während seiner Ausbildung wirkte er im Madrigalisten Kammerchor der Metropolitanischen Universität und sang Soli in verschiedenen Konzerten und Opernproduktionen in Chile, Argentinien und Brasilien.

2007 debütierte er in der Staatsoper von Santiago de Chile als Heraldo in „Don Carlo“. Ein Jahr später begann Patricio Arroyo sein Studium an der Musikhochschule Lübeck bei Michael Gehrke. Neben zahlreichen Bachkantaten, Haydns Schöpfung und Rossinis „Petit messe solennelle“, sang er als Chormitglied unter der Leitung von Rolf Beck. Weitere Engagements führten ihn nach Japan und Korea. Zudem war er als Antonio in „The Tempest“ und als Ferrando in „Così fan Tutte“ zu hören. Seit Mai 2010 ist der Ensemblemitglied des Theater Aachen.


Nach oben